Einsätze Archiv

Einsätze 2009

27.05.2009 Mittwoch

Kleintransporter bei strömendem Regen verunglückt!

Ein Kleintransporter einer Firma aus Heiligenkreuz/W. ist in den frühen Morgenstunden des 27. Mai 2009 auf der L 209zwischen St. Peter a.O. und Perbersdorf verunglückt.Der Fahrer des Transporters hatte bei strömendem Regen offensichtlich die langgezogenen Kurven der Straße unterschätzt und war für die Witterungsverhältnisse zu schnell unterwegs.Nachdem er bereits einige Straßenbegrenzungspflöcke niedergemäht hatte, geriet er in einer Kurve endgültig ins Schleudern, versuchte noch gegenzulenken und geriet dann in den linken Straßengraben. Dort stürzte das Fahrzeug um und blieb auf der Fahrerseite liegen.Der Lenker und der Beifahrer konnten sich selbst leicht verletzt befreien. Die über Sirene alarmierten Feuerwehren Perbersdorf, St. Peter a.O. und Entschendorf rückten mit 2 LF-B, einem TLF-A 4000 und 2 KLF aus. Nach einer ersten Sanitätsversorgung des Lenkers wurde schließlich das Fahrzeug mit der Seilwinde des TLF-A 4000 St. Peter a.O. aufgestellt und mit dem LF-B Perbersdorf zur nächsten sicheren Parkmöglichkeit beim Feuerwehrhaus Perbersdorf geschleppt.

Quelle: Bezirksfeuerwehrverband Radkersburg www.bfvra.steiermark.at

25.06.2009 Donnerstag

Hochwassereinsatz in Gosdorf!

"Gemeinde Gosdorf zum Katastrophengebiet erklärt"

In der Gemeinde Gosdorf, Bez. Radkersburg, hat sich die Hochwassersituation im Laufe der Nacht dramatisch zugespitzt. Nach einem Dammbruch ist das Ortszentrum nach wie vor völlig überflutet. Der Ort wurde zum Katastrophengebiet erklärt. Insgesamt waren in den Nachtstunden im Bezirk Radkersburg 40 Feuerwehren mit über 300 Frauen und Männern eingesetzt. Nach einem "Schichtwechsel" haben am Morgen die Auspumparbeiten in den betroffenen Gebieten begonnen! Update 25.06.2009: Im Laufe des Donnerstags waren die Radkersburger Feuerwehren wieder großteils im Raum Gosdorf eingesetzt, wo insgesamt bei ca. 50 Wohnhäusern die Keller ausgepumpt werden mussten.

 

Ebenfalls zu großräumigen Überflutungen und damit zu zahlreichen Einsätzen wurden die Wehren im Raum Lichendorf sowie in Zehensdorf gerufen. Insgesamt waren in den letzten 24 Stunden 90 % aller Feuerwehren des Bezirkes Radkersburg mit hunderten Frauen und Männern im Einsatz. Am Nachmittag hat Landesrat Hans Seitinger die Schäden begutachtet und rasche finanzielle Hilfe zugesichert.

 

Die Einsatzleitung hatte über weite Strecken LBD Albert Kern selbst übernommen, als Leiter der einzelnen Einsatzabschnitte fungierten ABI Volker Hanny, ABI Walter Konrad und ABI Oswald Prisching.

Quelle: Bezirksfeuerwehrverband Radkersburg www.bfvra.steiermark.at

04.08.2009

Hochwassereinsatz Wittmannsdorf

Sirenenalarm um 12:52 Uhr

Eingesetzt: 10 Mann, LF-B

Einsatzort: Wittmannsdorf

Einsatzdauer: 2 Stunden

 

Nach starkem und vorallem langanhaltenden Regenschauern wurde die FF- Entschendorf um 12:52 mittels Sirenenalarm zum Hochwassereinsatz nach Wittmannsdorf gerufen! Am Einsatzort angekommen mussten Sandsäcke gefüllt und im gesamten Ort(wo benötigt) verteilt werden! Nach 2 Stunden kehrten wir wieder zum Rüsthaus zurück und stellten die Einsatzbereitschaft wieder her! Da die Regenschauer weiter anhielten musste jeder Zeit mit einem weiterem Einsatz gerechnet werden!

Quelle: FF-Entschendorf

www.ff-entschendorf.at

Einsätze 2008

26.12.2008

Verkehrsunfall Wiesdorf

Sirenenalarm: 21.48 Uhr

LFB-Entschendorf 12 Mann

KLF Wiersdorf 12 Mann

Rettung, Polizei

 

Am 26.12.2008 um 21.45 wurde die Feuerwehr Wiersdorf und um 21.48 die FF Entschendorf zu einem Verkehrsunfall auf der L203 alarmiert. Ein Kastenwagen kam aus unbekannten Gründen von der Straße ab und prallte frontal in den Straßengraben. Der schwerverletzte Fahrer wurde nach dem Eintreffen der Rettung unverzüglich in das LKH Radkersburg gebracht. Der beschädigte Kastenwagen wurde geborgen, und in einem angrenzenden Bauernhof abgestellt. Weiters wurde die Unfallstelle abgesichert, beleuchtet und die Straße gereinigt.

Quelle: Bezirksfeuerwehrverband Radkersburg www.bfvra.steiermark.at

Wichtige Nummern:

Letzte Aktualisierung Website: 

26.06.2017

 

Letzter Einsatz: 

25.06.2017

T01 Reinigungsarbeiten nach Untwetter

Letzte Übung:

21.07.2017

Funkübung

 

Nächste Übung:

Sommerpause

Unwetterwarnungen: